11. November 2022

Grandioses Comeback

 

für Wormersdorfer Prinzessin und Jugenddreigestirn

 

Ein strahlendes Lächeln zeigten Prinzessin Melanie I. (Saftig) und das Jugenddreigestirn Prinzessin Mylène I. (Declair), Bäuerin Celina I. (Berke), Jungfrau Lillith I. (Kalff) als sie unter den Klängen des Theaterverein Fanfarencorps der Landsknechte Wormersdorf unter der Leitung von „ Dille“ Klick bei ihrem Tollitäten Comeback  in den gut sehr gut besetzten „Wormersdorfer Gürzenich“ einzogen. 


Der stellvertretende Rheinbacher Bürgermeister Kalle Kerstholt bedankte sich bei den Tollitäten, dass diese bereit gewesen seien, ihre Regentschaft fortzusetzen und der Wormersdorfer Ortsvorsteher Rolf Münch gratulierte als Mitglied des Fanfarencorps musikalisch.


Sowohl Prinzessin Melanie I. Prinzessin Mylène I., Bäuerin Celina I., Jungfrau Lillith I. als auch das offensichtlich feierwillige Publikum genossen ein abwechslungsreiches Programm 


Natürlich heimsten die vereinseigenen Tanzgruppen „Tanzflöhe“, „Kleine Strolche“,  “Hainzel-männchen“ im Alter von 3-10 Jahren großen Beifall ein.

 
Hermann Rheindorf  als „Ne Schwaadlappe“ macht seinem Namen alle Ehre.

 
Danach wusste die Jugendtanzgruppe des Damenkomitees, die „Tomburgspatzen“, mit zwei Gardetänzen zu begeistern. 


Prinzessin Melanie I. verschlug es anschließend fast die Sprache: Ehemann Sascha hatte einen Überraschungsauftritt des Funkencorps Rotweiß der Karnevalsgesellschaft Närrische Landskroner Heimersheim 1950 e.V. organisiert. Diese und ihr Kommandant Frank Heimermann hatten auch die Heimersheimer Tollität Prinz Markus II. (Füllmann) und seinen Adjutanten Marcus Robrecht mitgebracht. Das staatse Funkencorps mit Spielmannszug, tanzender Truppe und Offiziers- und Begleitcorps sowie dem Tanzpaar Mariella Cramer und Tobias Fuchs hatten gerade so Platz auf der Bühne. 


Noch einmal zeigten die „Tomburgspatzen“, die von Lena Ruberg und Berit Schneider aus den eigenen Reihen trainiert werden, mit einem Cheerleader Pom-Showtanz ihr Können. Sie heimsten großen Beifall ein. 


Das Tanzcorps „Grün-Weiße Funken vom Zippchen e.V. aus Kölsch-Büllesbach im Westerwald mit Kommandant Patrick Solscheid zauberte unter tosendem Applaus tänzerische und akrobatische Hochleistungen auf die Bühne.


Das letzte Wort hatte Publikumsliebling, die Comedydame  „Lieselotte Lotterlappen“ - bekannt aus Funk und Fernsehen als „Plappermaul mit Herz“. Als Dame mit Herz und der „flinken Zunge“ wurde sie schnell zum heimlichen Star des Tollitäten Comebacks. Sie krönte ihren Auftritt zu aller Überraschung mit einem klangvollen Trompetensolo. 


An diesem Abend war deutlich zu spüren, dass nicht nur die „Burgfrauen“ und die kleinen sowie großen Tollitäten, sondern auch die auftretenden Gruppen und Künstler enormen Nachholbedarf in Sachen „Spaß an der Freud“ hatten!